Neue Seite 1

08. + 09. März 2016
33. Heilbronner Aufzugstage
Schwerpunktthema:
-Innovationen am Aufzug
Konzeption und Leitung:
Dipl.-Ing. Klaus Dietel

Download PDF Info-Flyer

Download PDF Anmeldeformular


33. Heilbronner Aufzugstage 2016: Innovationen am Aufzug
So sehr Regelwerke uns auch heute umtreiben und unser Tagesgeschäft steuern, sind es doch Innovationen, die unserer Gesellschaft neue Impulse geben und uns als Techniker begeistern:
Die 33. Heilbronner Aufzugstage tragen das Motto Innovationen am Aufzug, und das ist gut so.
Bereits aus den Überschriften wird deutlich, dass sich der überwiegende Teil der Fachvorträge mit innovativen Themen auseinandersetzt, doch der Reihe nach:
Die Reihe der Fachvorträge wird auch dieses Mal Herr Dr. Gerhard Schiffner mit seinem unverzichtlichen Überblick über die Entwicklung des Regelwerkes eröffnen; einen Schwerpunkt wird hierbei die anstehende Novelle der Aufzugsrichtlinie darstellen.
Nach der Kaffeepause erörtert Herr Sascha Schmel vom VdMA die Bedeutung, die dem Megathema Industrie 4.0 unter den besonderen Rahmenbedingungen der Aufzugsbranche zukommt.
Anschließend stellt uns Frau Professor Sonja Salmen mit der „Generation Y“ einen neuen Typ von Menschen und Mitarbeiter vor und gibt Hilfestellungen für den Umgang mit ihm.
Der Nachmittag beginnt mit zwei Präsentationen zum Technischen Regelwerk:
Herr Karl Kriener von Wittur Austria stellt anhand einer elektromechanischen Fangvorrichtung dar, welcher Spielraum für Innovationen genutzt werden kann, Herr Roland Hoppenstedt tut dies für den Bereich der Antriebstechnik.
Zum Abschluss des ersten Tages erläutert Rechtsanwalt Hartmut Hardt aus Witten aktuelle juristische Themen wie rechtssichere Wartung;
in der anschließenden Diskussionsrunde beantworten die anwesenden Referenten nach Kräften offene Fragen auch über die Themen der Präsentationen hinaus.
Den zweiten Tag beginnt Herr Professor Ulrich Thalhofer mit einem Beitrag zu innovativen Fertigungsverfahren des Leichtbaus, deren Anwendung im Aufzugsbau derzeit an der Universität Augsburg in Industriekooperation erforscht wird.
Anschließend erläutert Rechtsanwalt Gregor Herger von Schindler Ebikon aus rechtlicher Sicht, welche neuen Anforderungen die ab April anzuwendende neue Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU mit sich bringt.
Nach der Kaffeepause vermittelt Dr. Sebastian Sigle von DEKRA einem Überblick über innovative Aufzugsdiagnosesysteme und stellt Lösungen seines Hauses hierzu vor.
Wiederum aus der Schweiz kommen die Architekten Eva Schmidt und Joe A. Manser, die das vielfach gewünschte Thema Zugang für Alle beleuchten und wie Aufzuge dazu beitragen können.
Nach Mittag fasst Herr Thomas Pfaff vom TÜV Rheinland die Auswirkungen der neuen Betriebssicherheitsverordnung zusammen, die aktuell große Verunsicherung unter den Marktakteuern, insbesondere den Betreibern, verursacht.
Der Abschlussvortrag befasst sich noch einmal mit der Frage, wie die geforderte Notrufanbindung von Aufzugsanlagen zukunftssicher realisiert werden kann, auch nach Wegfall der heute noch verbreiteten analogen Verbindungstechnik. Hier hören wir Herrn Carsten Lebahn von der Telekom.
Dem Networking als wichtiger Funktion der Heilbronner Aufzugstage dient neben den gemeinsamen Kaffeepausen und Mahlzeiten im Foyer der Harmonie, das wieder Rahmen für eine umfangreiche Fachausstellung sein wird, insbesondere die beliebte gemeinsame Abendveranstaltung am 08. März, zu der gesondert informiert wird.

 









Zurück




| Start | Wir über uns | Bereiche | Aktuelle Seminare | Anfrage | Tipps & Links | Kontakt | Impressum |

Administrated by Joachim Kircher
© Designed by Elena Savenko