Neue Seite 1

19. + 20. Februar 2019
20. + 21. Februar 2019
44. Heilbronner EX-Schutz-Seminare
Planen, Errichten und Betreiben elektrischer und mechanischer
Anlagen in explosionsgefährdeten Betriebsstätten
- Ex-Schutz elektrische Anlagen, 19.+20.02.2019
- Ex-Schutz mechanische Anlagen, 20.+21.02.2019
Konzeption und Leitung:
Dr. Peter Völker
Roger Peters


In Zusammenarbeit mit R. STAHL

Download PDF Info-Flyer

Download PDF Anmeldeformular


Planen, Errichten und Betreiben
von Anlagen in explosionsgefährdeten Betriebsstätten


Explosionsschutz ist für viele Bereiche der Industrie und des Transport- und Lagerwesens von grundlegender Bedeutung für Arbeitssicherheit, Anlagenschutz, Umweltschutz und öffentliche Sicherheit.
Die Ex-Schutz-Seminare der Technischen Akademie Heilbronn richten sich an Planer, Errichter, Betreiber und deren befähigte Personen sowie alle anderen beteiligten Kreise, Hersteller, Behörden, Prüfstellen und Berater. Zentrales Thema ist: Wie sind Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen sicher zu planen, zu errichten und zu betreiben. Dies wird auf dem neuesten fachlichen und rechtlichen Stand dargestellt.
Die physikalischen und technischen Grundlagen werden behandelt und anhand der einschlägigen Richtlinien und Normen (VDE, EN, IEC usw.) wird gezeigt, wie der Explosionsschutz grundsätzlich verwirklicht werden kann. Die rechtlichen Grundlagen, Zusammenhänge und ihre Bedeutung werden dargestellt, einschließlich der Prüfung und Zertifizierung.
Auf die technische Realisierung elektrischer Geräte wird grundsätzlich und mit Beispielen eingegangen. Zwei Vorträge behandeln Anlagen mit eigensicheren Stromkreisen, wichtig für die Automatisierungstechnik.
Das zweite Seminar ist dem mechanischen Explosionsschutz gewidmet. Es beginnt auch mit den Grundlagen zum Explosionsschutz.
Gemeinsam für beide Seminare wird auf den Staubexplosionsschutz und die Errichtung und der Betrieb von Anlagen eingegangen. Hierbei werden Maßnahmen zur Errichtung, laufenden überwachung und Instandhaltung mit Beispielen praxisnah verdeutlicht.
Am dritten Tag wird neben der speziellen Zündgefahrenanalyse auf eine wichtige Gerätegruppe eingegangen: die mechanischen und nichtelektrischen Geräte in explosionsgefährdeten Bereichen.

Beide Seminare sind in sich fachlich vollständig. Ihr Ablauf ist so gestaltet, dass auch das Gesamtprogramm ohne Dopplung besucht werden kann.

Die Teilnahme wird durch ein Zertifikat bestätigt.










Zurück




| Start | Wir über uns | Bereiche | Aktuelle Seminare | Anfrage | Tipps & Links | Kontakt | Impressum/Datenschutz |

Administrated by Joachim Kircher
© Designed by Elena Savenko