Neue Seite 1

27. + 28. Oktober 2020
9. European Lift Congress Heilbronn 2020 (ELCH)
Herausforderungen und Chancen
Leitung Prof. Dr.-Ing. Wolfram Vogel, Consultant

Download PDF Info-Flyer

Download PDF Anmeldeformular
(Für weitere Informationen oder zur Anmeldung verwenden Sie bitte alternativ die unten stehende Online-"Anmeldung")


Der diesjährige European Lift Congress beschäftigt sich mit den Herausforderungen und Chancen, vor denen die Aufzugsbranche zurzeit steht. Er wird von der Technischen Akademie Heilbronn veranstaltet und findet am 27. und 28. Oktober 2020 im Kongresszentrum Harmonie im Herzen Heilbronns statt.
Wir halten die persönliche Begegnung und das Networking für einen wesentlichen Bestandteil eines
Kongresses und planen deshalb auch den ELCH2020 als Präsenzveranstaltung.
Da niemand weiß, wie sich die CoViD-Pandemie entwickeln wird, bereiten wir auch alternative Formate vor, falls ein Präsenztreffen unmöglich werden sollte. Unsere vordringlichste Verpflichtung bei den anstehenden Entscheidungen ist in jedem Fall das Wohl der Teilnehmer, ihrer Kollegen und Familien und dahinter stehend der gesamten Aufzugsbranche.

Auch dieses Mal wird der Kongress wieder durch die European Lift Association ELA, die beiden deutschen Herstellerverbände VDMA und VFA sowie den Verband der Technischen überwachungsvereine VdTüV ideell unterstützt.

Moderation und Einführung in die Fachthemen erfolgt durch Prof. Dr.-Ing. Wolfram Vogel, der wiederum die Konzeption und die Leitung des European Lift Congress übernommen hat.

Esfandiar Gharibaan wird im Auftaktvortrag über den Stand der aktuellen und geplanten Arbeiten in der internationalen Normung im CEN TC10 aus erster Hand berichten, dessen Vorsitzender er seit vielen Jahren ist.

"Der Markt für Aufzüge und Fahrtreppen wächst": Ebru Gemici-Loukas vom VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen, die auch bei der European Lift Association (ELA) aktiv ist, wird über die aktuelle europäische Marktstatistik berichten und über die Entwicklung der Sicherheit und des Unfallgeschehens beleuchten.

Dr. Roberto Zappa - Präsident der ELA - stellt die globale Initiative World Elevator and Escalator Federation (WEEF) vor, mit der eine Kooperation für ein weltweites Verständnis und Methodeninventar angeschoben werden soll.

Dr. Paula Casares von thyssenkrupp Elevator Spain greift das Thema der Bewertung des Lebenszyklus des Produktes Aufzug auf.

Lexiang Zhang - Präsident der China Elevator Association - berichtet über die Marktsituation und das Erscheinungsbild der Aufzugindustrie in China und über Erfahrungen mit europäischen EN- und internationalen ISO-Normen außerhalb des europäischen Wirtschaftsraumes.

Tadeusz Popielas - General Secretary of Polish Association of Lift Manufacturer (PALM) - spricht über den Markt seines Landes und legt einen Fokus auf die Maßnahmen seines Verbandes, um die Aufzugindustrie bei der Personalentwicklung mit Fort- und Weiterbildung zu unterstützen.

Den Blick auf alternative Personenfördertechnik öffnet Dr. Gabriele Semino, CEO der NEXT Prototypes. Er berichtet über Hyperloop, das auf eine Idee von Elon Musk zu einem zukünftigen Transportmittel zurückgeht: Schwebende Fahrzeuge, auch pads genannt, bewegen sich in luftleeren Röhren mit nahezu Schallgeschwindigkeit von A nach B. Pads werden in Heilbronn ausgestellt.

Christian Studer von der Schindler AG greift den Gedanken auf, dass eine große Zahl von bestehenden Aufzuganlagen modernisiert werden muss. Die Integration der bestehenden Aufzuganlagen in den Prozess der Digitalisierung und Vernetzung wird aufgezeigt.

Roland Hoppenstedt von Ziehl-Abegg SE beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Gebiet der Funktionalen Sicherheit. Er diskutiert, ob mit der Funktionalen Sicherheit bereits ein neues Sicherheitsniveau erreicht werden kann.

Götz Weinmann, TO von Thinking Objects GmbH, vertritt den Standpunkt, dass eine effektive CyberSecurity Strategie auf drei Aspekten basiert: Menschen, Prozesse und Compliance. Wie wichtig dieses Zusammenspiel ist, wird erklärt und live demonstriert.

Matt Davies von Avire Ltd. gibt einen überblick über die heute verfügbaren Techniken des Liftmonitorings und arbeitet die vorrangigen Ansprüche an das Liftmonitoring um das Internet der Dinge und die vorausschauende Instandhaltung in der Aufzugindustrie heraus.

Aleksey Gorilovsky von LiftEye Ltd. in Kooperation mit Stein zeigt die Visualisierung der Außenwelt, transportiert in das Fahrkorbinnere. Bilder der Umgebung in Echtzeit werden mit augmented reality Ansätzen gekoppelt.

Nicola Imbimbo von Prismian Group zeigt das Internet der Dinge rund um den Aufzug und seine Möglichkeiten. Sein Fokus besteht auch in der Integration des Monitorings von Bauteilen und Baugruppen.

Günther Klingler von Chr. Mayr GmbH beschäftigt sich mit Sicherheitsbremsen von elektrischen Antrieben in Hinsicht auf Leichtbau. Die Mechanik ist offenkundig nur ein Teil des Bremssystems. Sensorik und Regelungstechnik bilden seine zweite Flanke.

Eine kurze Zusammenfassung und abschließende Diskussion beenden den 9. European Lift Congress Heilbronn.









Zurück




| Start | Wir über uns | Bereiche | Aktuelle Seminare | Anfrage | Tipps & Links | Kontakt | Impressum/Datenschutz |

Administrated by Joachim Kircher
© Designed by Elena Savenko